...

Achtung vor Arwen; Club Elegant

Habe etwas das gefühl du nimmst einige aussagen zu persönlich, obwohl sie männer wie dich (oder mich 😇) mit ihren anschuldigungen gar nicht meint.

Fakt ist halt, dass wir uns hier im forum eine kleine echo-kammer geschaffen haben von leuten, die dem paysex sehr positiv gegenüber stehen. Da wird vieles verschönt berichtet, dem eigenbild entsprechend zurecht-argumentiert und den gleichgesinnten zugestimmt.

Die sicht von Arwen ist aber eine andere. Während du v.a. den anständigen gast Heinrich Faust und vllt deine club-kollegen (die deinen werten idR ähneln) gut kennst, hat sie das ganze spektrum an freiern intim erlebt - und da gibt es nunmal typen die sich (auf versch. Art & weise) weit weg von dem bewegen, was du als „normal“ verstehst. Die mundgerüchler & arsch-nicht-wascher, die stalker, möchtegern-gruppen oder sozial-analphabeten, die grobiane, die alk-/drogen-süchtigen, bis hin zu den frauenhassern und (potentiellen) sexualstraftätern.
Da hast du einen guten Punkt. Es kann sein, dass Arwen Leute wie dich und mich gar nicht meint. Ferner ist es sicher so, dass wir die fiesen Typen nicht kennen oder denen das nicht ansehen. Dazu kommt, dass Arwen eben ein sehr extremer Typ ist und damit wohl auch Kunden anzieht, die vielleicht nicht so auf Normalsex stehen. Bei jemand wie mir reicht es aus, wenn ein hübsches, schlankes Mädel einfach normalen GFS bietet ohne irgendwelche ausgefallenen Sachen. Da kennt sie sicher Andere.

Dennoch könnte sie das im Interview relativieren und sagen, dass es eben auch diese netten Gäste gibt, die sich freuen mit den Frauen eine schöne Zeit zu haben.
 
Lieber Heinrich,
ich bin zum grössten Teil Deiner Meinung was Du heute geschrieben hast, aber was mich stört, dass Du nicht nur heute, sonder auch schon früher den Ausdruck "Huren" verwendest für unsre Lieblinge. Das klingt für mich sehr negativ und abwertend.
Ich schätze unsre Club-Mädchen ungemein, bin auch mit etlichen von ihnen in regelmässigem WhatsApp-Kontakt, bzw. sie mit mir. Das wird zwar von etlichen Schreibern nicht empfohlen, mir selber hat es allerdings bislang in den letzten 10 Jahren wo ich damals zum erstenmal überhaupt in einen Cliub bin (Globe) bisher noch nicht geschadet. Hat noch nie ein Mädel etwas von mir verlangt.

Nun zu Arwen.
Ich finde sie auch ausgesprochen intelligent und unterhaltsam.
Wieso ich mit ihr bislang noch nie im Zimmer war liegt daran, dass ich Frauen vom Typ Arwen auch privat bekommen kann, zumindest bilde ich mir das ein. Das ist der eine Punkt. Der andere Punkt ist, dass mir derart emanzipierte/dominante Frauen wie Arwen eher Angst machen.
Da gehe ich lieber mit der 20 jährigen unerfahrenen Catalina aufs Zimmer und biete Ihr 2-3 Stunden einen für sie halbwegs angenehmen/stressarmen Zeitvertreib, wo sie schönes Geld macht, aber ich trotzdem achte, dass ich sie nicht überfordere. Wichtig ist mir, dass ich dem Mädel das Gefühl vermittle, dass es mir sehr wichtig ist, dass sie sich wohl fühlt, wenn sie mit mir im Zimmer ist (Rauchpausen, Getränke holen, Wünsche äussern, unbedingt sagen, wenn ihr etwas zuwider ist).
Ich möchte ja, dass mir diese Schätze das nächste mal entgegenkommen ("amore mio", oder ein anderes 20-jähriges Küken kommt von weitem dahergerannt und wirft sich an den Hals "meine grosse Liebe, heute gehörst Du mir bis der Club zumacht"). Ja freilich bin ich ein Bankomat: und jetzt, ist das verboten?

Und Pädo bin ich nicht, aber mir ist eine 18-Jährige lieber als eine 25-Jährige, da ich ein unerfahreneres Mädchen authentischer finde, als ein schon etwas abgebrühteres Mädel, aber hab auch solche unter meinen Lieblingen. Und überlasten tu ich die jungen Mädels wahrscheinlich nicht, sonst würden sie nicht fragen, wann ich sie wieder besuchen komme.
Piba natürlich habe ich eine hohe Wertschätzung für unsere Lieblinge. Ich mag diese Frauen und manche liebe ich sogar, ohne dass ich dafür privaten Kontakt zu ihnen suche. Mir reicht diese Nähe im Klub. Heute zB fahre ich ins Westside und freue mich besonders auf Ami, die ich einfach sehr gern mag. Den Begriff "Hure" verwenden wir in Deutschland wertneutral, er ist einfach nicht abwertend, die Prostituierten hier verwenden ihn selber. Ist das in der Schweiz anders?

Wir haben wie ich oft gesagt habe einen ganz ähnlichen Typ von Frauen die wir mögen. Das ist wohl nicht nur äußerlich, ich suche auch das gemeinschaftliche Erlebnis, also es soll auch für die Frau okay sein mit mir. Was du mit Catalina machst erinnert mich an meine Erlebnisse mit der schönen jungen Ruby im Elegant. Die ist aber verschollen, ich weiss nicht ob sie woanders noch arbeitet.

Arwen weiss natürlich, dass sie speziell sein muss um Geld zu verdienen. Ich finde sie macht das sehr, sehr gut. Dass sie sich so negativ äußert hat mich ehrlich gesagt ein wenig erschrocken.
 
Klingt ganz extrem so. Aber ich habe sie ganz anders erlebt, sehr freundlich und wir haben uns immer nett begrüßt obwohl ich Stammgast bei der 47 kg Cleo war. Ich war aber auch kein Gast, der für sie interessant war denke ich. Ich bin auch überrascht, dass sie sich im Interview als 39jährig vorstellt, sie sah vor Jahren schon weit älter aus.

Fairerweise muss man sagen, dass sie ihre Fans hatte, sie war gut gebucht und hatte immer viele Termine. Also wirklich Futterneid hatte sie nicht.
Lieber Heinrich,
ich bin zum grössten Teil Deiner Meinung was Du heute geschrieben hast, aber was mich stört, dass Du nicht nur heute, sonder auch schon früher den Ausdruck "Huren" verwendest für unsre Lieblinge. Das klingt für mich sehr negativ und abwertend.
Ich schätze unsre Club-Mädchen ungemein, bin auch mit etlichen von ihnen in regelmässigem WhatsApp-Kontakt, bzw. sie mit mir. Das wird zwar von etlichen Schreibern nicht empfohlen, mir selber hat es allerdings bislang in den letzten 10 Jahren wo ich damals zum erstenmal überhaupt in einen Cliub bin (Globe) bisher noch nicht geschadet. Hat noch nie ein Mädel etwas von mir verlangt.

Nun zu Arwen.
Ich finde sie auch ausgesprochen intelligent und unterhaltsam.
Wieso ich mit ihr bislang noch nie im Zimmer war liegt daran, dass ich Frauen vom Typ Arwen auch privat bekommen kann, zumindest bilde ich mir das ein. Das ist der eine Punkt. Der andere Punkt ist, dass mir derart emanzipierte/dominante Frauen wie Arwen eher Angst machen.
Da gehe ich lieber mit der 20 jährigen unerfahrenen Catalina aufs Zimmer und biete Ihr 2-3 Stunden einen für sie halbwegs angenehmen/stressarmen Zeitvertreib, wo sie schönes Geld macht, aber ich trotzdem achte, dass ich sie nicht überfordere. Wichtig ist mir, dass ich dem Mädel das Gefühl vermittle, dass es mir sehr wichtig ist, dass sie sich wohl fühlt, wenn sie mit mir im Zimmer ist (Rauchpausen, Getränke holen, Wünsche äussern, unbedingt sagen, wenn ihr etwas zuwider ist).
Ich möchte ja, dass mir diese Schätze das nächste mal entgegenkommen ("amore mio", oder ein anderes 20-jähriges Küken kommt von weitem dahergerannt und wirft sich an den Hals "meine grosse Liebe, heute gehörst Du mir bis der Club zumacht"). Ja freilich bin ich ein Bankomat: und jetzt, ist das verboten?

Und Pädo bin ich nicht, aber mir ist eine 18-Jährige lieber als eine 25-Jährige, da ich ein unerfahreneres Mädchen authentischer finde, als ein schon etwas abgebrühteres Mädel, aber hab auch solche unter meinen Lieblingen. Und überlasten tu ich die jungen Mädels wahrscheinlich nicht, sonst würden sie nicht fragen, wann ich sie wieder besuchen komme.
 
Ist also alles schlecht, schlimm und verwerflich? Wohl kaum.
Es ist aber auch nicht alles so rosa wie hier im forum, wo wir unter uns sind und vmtl eh eher die „harmloseren“ freier schreiben, oft dargestellt.
Ein bisschen kritik sollten wir (als grosse, nicht-homogene gruppe) schon auch vertragen; bei alldem was die girls mit uns „aushalten“ müssen.... 😉✌️

Konstruktive Kritik geht immer. "Pädo" und ähnliches haben damit aber nichts zu tun. Insofern fragt man sich, ob der grösste Admin aller Zeiten das Interview in eine bestimmte Richtung drehen wollte, auch wenn es vermutlich echt ist.
 
Klingt ganz extrem so. Aber ich habe sie ganz anders erlebt, sehr freundlich und wir haben uns immer nett begrüßt obwohl ich Stammgast bei der 47 kg Cleo war. Ich war aber auch kein Gast, der für sie interessant war denke ich. [...]

Fairerweise muss man sagen, dass sie ihre Fans hatte, sie war gut gebucht und hatte immer viele Termine. Also wirklich Futterneid hatte sie nicht.
Habe sie auch als freundlicher und „differenzierter“ (im hinblick auf uns freier) erlebt. Daher geb ihr den „benefit of a doubt“ dass einiges im interview härter daherkommt, weil sie gewissermassen zum rundum-schlag gegen die ewigen hater ausholen wollte, und nicht weil sie uns alle in einen (sehr negativ gefärbten) topf wirft.

Habe etwas das gefühl du nimmst einige aussagen zu persönlich, obwohl sie männer wie dich (oder mich 😇) mit ihren anschuldigungen gar nicht meint.

Fakt ist halt, dass wir uns hier im forum eine kleine echo-kammer geschaffen haben von leuten, die dem paysex sehr positiv gegenüber stehen. Da wird vieles verschönt berichtet, dem eigenbild entsprechend zurecht-argumentiert und den gleichgesinnten zugestimmt.

Die sicht von Arwen ist aber eine andere. Während du v.a. den anständigen gast Heinrich Faust und vllt deine club-kollegen (die deinen werten idR ähneln) gut kennst, hat sie das ganze spektrum an freiern intim erlebt - und da gibt es nunmal typen die sich (auf versch. Art & weise) weit weg von dem bewegen, was du als „normal“ verstehst. Die mundgerüchler & arsch-nicht-wascher, die stalker, möchtegern-gruppen oder sozial-analphabeten, die grobiane, die alk-/drogen-süchtigen, bis hin zu den frauenhassern und (potentiellen) sexualstraftätern.

Dazu hat sie vmtl öfter direkt erlebt, wie sehr speziell die jungen, unerfahrenen frauen in dem business teils ausgenutzt, „verbraucht und weggeworfen“ werden - ob nun aktiv (von zuhältern, „boyfriends“, drängenden kunden, etc.) oder passiv (von clubs die bei erstgenanntem einfach wegsehen solang die kohle reinkommt).

Ist also alles schlecht, schlimm und verwerflich? Wohl kaum.
Es ist aber auch nicht alles so rosa wie hier im forum, wo wir unter uns sind und vmtl eh eher die „harmloseren“ freier schreiben, oft dargestellt.
Ein bisschen kritik sollten wir (als grosse, nicht-homogene gruppe) schon auch vertragen; bei alldem was die girls mit uns „aushalten“ müssen.... 😉✌️
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: ccc
Das klingt nach einer Frustrierten, die dem jungen Gemüse die Kunden neidet, die dann als Pädos verleumdet werden. Die Marktnische alternder Rubensdamen ist halt nicht so gross.
Klingt ganz extrem so. Aber ich habe sie ganz anders erlebt, sehr freundlich und wir haben uns immer nett begrüßt obwohl ich Stammgast bei der 47 kg Cleo war. Ich war aber auch kein Gast, der für sie interessant war denke ich. Ich bin auch überrascht, dass sie sich im Interview als 39jährig vorstellt, sie sah vor Jahren schon weit älter aus.

Fairerweise muss man sagen, dass sie ihre Fans hatte, sie war gut gebucht und hatte immer viele Termine. Also wirklich Futterneid hatte sie nicht.
 
Wurde nie jemand mit Name erwähnt...nur mit Usernamen - das ist schon ein gewaltiger Unterschied...ich denke die meisten WG lesen ja mit (oder die Bardame, Geschäftsführer etc) und können auf den realen "User" zurück schliessen. Wenn jemand 100te von Posts hat kann man schnell wissen wer wer ist, wenn man im Club arbeitet, aber es wurde ja nur der Username erwähnt und wie gesagt, ist dieser public wie seine Berichte.

Daher ist es generell besser, keine sehr zeitnahen Berichte zu schreiben und identifizierbare Details auszulassen. :cool:
 
An dem Interview stören mich die massiven Anschuldigungen: ich möchte auch wissen welche Frau im Globe wie 9 Jahre alt aussieht. Wenn da wirklich Aura gemeint ist, die sogar schon ein 5jähriges Kind hat, dann ist das wirklich unfassbar. Aura wird auch mit 50 Jahren nicht mehr größer und 45 kg wird sie auch nie haben, ist man deswegen pädophil wenn man sie trotzdem schön findet? Mir zB gefallen einfach zierliche Frauen besser als extrem Übergewichtige und ich finde das nicht verwerflich.

Das klingt nach einer Frustrierten, die dem jungen Gemüse die Kunden neidet, die dann als Pädos verleumdet werden. Die Marktnische alternder Rubensdamen ist halt nicht so gross.
 
Nein, das macht kein Journalist. Kein vernünftiger Clubbetreiber würde einen Journalisten in den Club reinlassen, zwecks Berichterstattung in der Zeitung, wer von
Das meinte ich ja nicht, aber jeder Journalist kann auf das Forum und auch User Namen in einer Reportage verweisen - das kann jederzeit passieren - wer weiss vielleicht hat der Blick ja mal ein paar Zeilen frei und wird gerade ein Debatte über Pay6 geführt - diese Forum "Berichte" sind ja public.
Wenn du einmal im Club die Jüngste nimmst, ist es ok, wenn dich darauf eine Ältere vom selben Club (!) in den Kinderliebhaber-Bereich stellt?
So what -ist eine Meinung - wir schreiben auch unsere Meinungen.
Das ist ja alles richtig, aber es geht daran vorbei, dass eine DL Kunden namentlich erwähnt.
Wurde nie jemand mit Name erwähnt...nur mit Usernamen - das ist schon ein gewaltiger Unterschied...ich denke die meisten WG lesen ja mit (oder die Bardame, Geschäftsführer etc) und können auf den realen "User" zurück schliessen. Wenn jemand 100te von Posts hat kann man schnell wissen wer wer ist, wenn man im Club arbeitet, aber es wurde ja nur der Username erwähnt und wie gesagt, ist dieser public wie seine Berichte.
 
Ja die gute Arwen. Ist halt in vielerlei hinsicht so gar nicht „standard“ und polarisiert nicht nur mit ihrem aussehen 😉

Ich habe sie 2x im club getroffen und dabei länger mit ihr geredet als gefickt (vor, nicht während des zimmers & nicht als vorwurf gemeint). Mit dem damaligen eindruck daher keinerlei bedenken dass dieses interview vom admin fingiert sein soll - der denkt/schreibt auf einer ganz anderen ebene.

Wenn sich leute mit starker persönlichkeit und viel lebenserfahrung äussern, ist es dann auch selten eine schwarz-weiss-angelegenheit, sondern eben ein facettenreicher mensch. So auch hier: kann im interview sehr vielen sachen klar zustimmen, wenige andere lassen mich den kopf schütteln. Problem liegt halt „in itself“: das geht bei direkten und teils plakativen aussagen nicht anders. Ist mir trotzdem lieber als jeder aalglatte politiker-diskurs, der irgendwie alle „abholen“ soll und doch nix sagt....

Pädo-kriminelle unterstellugen gehen mir diesbezüglich zu weit (die girls sind ja >18). Sind halt aber auch folge eines users der rigoros jedes girl über 45 kilo als „walross“ bezeichnet und sind ausdruck von persönlichen club-erlebnissen der dame und ihren kolleginnen, die wir „normalen freier“ so nicht mitbekommen.

Ich persönlich finde es generell stark wenn sich eine frau aus dem milieu derart direkt äussert. [Nebenbemerkung: dass der club, bei dem sie arbeitet, nicht ebensolche „cojones“ beweist und hier nichteinmal genannt werden will (obwohl eh jeder weiss um wen es sich handelt - steht übrigens auch noch im titel!) find ich hingegen sehr schwach & unverständlich. „Club“ ist top-sauber und hat einen äusserst sympathischen chef (der schwiizerdüütsch-torsten!!? 😜), aber eben auch durch frisierte tagespläne und fehlende/abgewanderte frauen (z.b. Globe-amazone Mona/Roberta) viel kredit verspielt. Könnte durchaus zusätzliche werbung vertragen....]

Item. Hab wieder mal zu viel geschrieben. In diesem sinne. Danke fürs durchlesen 😎✌️und danke fürs interview. Würde mir wünschen, dass sich mehr WGs in foren äussern und mitsprechen. Then again: der blick hinter die kulissen verdirbt so manchem freier die fantasie...
Der Admin hat das sicher nicht geschrieben, klingt alles authentisch nach Arwen. Die hat immer klare Meinungen geäußert, ist halt eine starke Persönlichkeit. Mich hat geschockt wie negativ sie uns sieht, ich dachte eher, dass sie da differenzierter denkt. Im Elegant war Cleo meine Lieblingsfrau, ganz tolle Dunkelhaarige mit skinny Figur. Aber pädophil bin ich nicht wenn ich Cleo mag. Mit der habe ich auch gern geredet, sie war wohl das Aushängeschild im Elegant.

Elegant hatte wirklich tolle Frauen, die Ella ist auch im Globe angekommen und andere Frauen sind weitergezogen wo sie mehr verdienen.

An dem Interview stören mich die massiven Anschuldigungen: ich möchte auch wissen welche Frau im Globe wie 9 Jahre alt aussieht. Wenn da wirklich Aura gemeint ist, die sogar schon ein 5jähriges Kind hat, dann ist das wirklich unfassbar. Aura wird auch mit 50 Jahren nicht mehr größer und 45 kg wird sie auch nie haben, ist man deswegen pädophil wenn man sie trotzdem schön findet? Mir zB gefallen einfach zierliche Frauen besser als extrem Übergewichtige und ich finde das nicht verwerflich.
 
Ich kenne Arwen persönlich aus dem Elegant, mochte sie eigentlich aufgrund ihrer sehr ungewöhnlichen und kommunikativen Art. Auf dem Zimmer waren wir nie, wir passen auch typmäßig überhaupt nicht zusammen. Wer sie nicht kennt, sollte wissen, dass sie äußerlich extrem auffällt: sie ist sehr groß (ich denke knapp über 180 cm), sehr voluminös (Rubens Figur) und eben viel älter als die anderen Huren.

Zu dem Interview greife ich Einiges heraus:
"Ein Grossteil der Ü60-jährigen (nicht alle aber viele) stehen schon eher auf das ganz ganz junge Gemüse, das ist natürlich auch psychologisch erklärbar." Die meisten Huren sind eben zwischen 20 und 30 Jahre alt und ehrlich gesagt will ich keine Ü50 Frau im Klub haben. Dafür gehe ich ja in Klubs und zahle. Wobei "ganz junges Gemüse" egal ist, das finde ich sehr einseitig von ihr dargestellt.

"Und die älteren Gäste fühlen sich dadurch gewertschätzt und gebauchpinselt von den jungen Dingern, was sie eben von der eigenen Frau seit Jahren nicht mehr werden." Klar ist das schön, wenn man mit den Huren auch ein wenig Smalltalk hat und einen guten Draht zueinander findet. Für mich ist das wichtig und klappt oft auch. Ihre Darstellung mit "gebauchpinselt" ist wieder sehr überzogen, mir reicht es schon wenn man miteinander ein gutes Gefühl hat.

"im Club Globe auf so ein junges 18-jähriges - 35 Kg Mädel stand, die wie ein 9-jähriges unterernährtes Kind aussah und sich auch extra noch so geschminkt hat um diesen Eindruck eines Kindes zu verstärken. Und warum standen viele Gäste, wie auch der XXXXXX so sehr auf dieses Mädel? Man nennt das Pädophilie!" Das geht mir deutlich zu weit: Ich bezweifle dass es eine 35 kg Frau gibt die wie 9 Jahre aussieht. Die kleinste Frau im Globe war glaube ich Aura, knapp 150 cm und 42 kg und die war 27 und sah aus wie 20. Arwen übertreibt hier massiv und wer mit einer zierlichen Frau gern aufs Zimmer geht ist eben nicht pädophil.

"Und solche Mädels sind leichtes Fleisch und Beute für Männer, die ein unerfahrenes 18-jähriges Mädel ausnutzen und über den Tisch ziehen. " Die Frauen lernen schnell und ich habe nie erlebt, dass Frauen ohne Extrazahlung alles mit sich machen lassen. Habe ich auch nie versucht, aber auch das ist ein völlig falsches Bild, was dort vermittelt wird.

"Ich habe auch erleben müssen, wie das Eigentum von Kolleginnen durch "Neid-Gäste" beschädigt wurde. " Meine Güte, selbst wenn ein Mann sich so verhalten hat, dann ist das ein Einzelfall. Ich kenne das Thema Neid auf Huren wirklich überhaupt nicht und sie gewichtet es viel zu sehr.

"Gäste möchten die Frauen herumspringen sehen, kein Gast will die Frauen ausruhend herumsitzen sehen. Es muss immer alles perfekt sein, jede Minute." jeder von uns weiss, dass die Frauen wirklich viel herumsitzen und oft träge wirken. Es gibt ganz Wenige, die "herumspringen". Hier wird auch wieder ein verzerrtes Bild vermittelt.

"Das heisst unterm Strich, in wenigen Jahren hat ein eklatanter Preisverfall für die Frauen stattgefunden, " Ich gehe regelmäßig in Klubs und merke, dass den Herren das Geld nicht mehr so locker sitzt. Arwen spricht von 380 Franken die Stunde, die vor 8 Jahren wohl üblich wären, sie kann das ja aufrufen und privat arbeiten und sehen ob noch Kunden kommen.

Insgesamt eine sehr extreme Darstellung von ihr und deutliche Verurteilung der Mehrheit der Männer. Wenn ich mich selber nehme, dann möchte ich eben mir einer hübschen und netten Dame gemütlichen GFS haben und sie soll auch gut verdienen. So sind denke ich die meisten Besucher in den Klubs. Hätte nicht gedacht, dass sie so ein negatives Bild von uns hat, im Elegant fand ich sie wie gesagt sehr bereichernd und auch wichtig für den Klub.
 
Ja die gute Arwen. Ist halt in vielerlei hinsicht so gar nicht „standard“ und polarisiert nicht nur mit ihrem aussehen 😉

Ich habe sie 2x im club getroffen und dabei länger mit ihr geredet als gefickt (vor, nicht während des zimmers & nicht als vorwurf gemeint). Mit dem damaligen eindruck daher keinerlei bedenken dass dieses interview vom admin fingiert sein soll - der denkt/schreibt auf einer ganz anderen ebene.

Wenn sich leute mit starker persönlichkeit und viel lebenserfahrung äussern, ist es dann auch selten eine schwarz-weiss-angelegenheit, sondern eben ein facettenreicher mensch. So auch hier: kann im interview sehr vielen sachen klar zustimmen, wenige andere lassen mich den kopf schütteln. Problem liegt halt „in itself“: das geht bei direkten und teils plakativen aussagen nicht anders. Ist mir trotzdem lieber als jeder aalglatte politiker-diskurs, der irgendwie alle „abholen“ soll und doch nix sagt....

Die hier aufgeworfenen doxxing-vorwürfe würde ich daher auch relativieren. Sie hat wie erwähnt keine „echten“ namen genannt, sondern „nur“ die nicknames. Wer seinen forums-namen im club rumposauniert muss damit rechnen dass seine berichte gelesen und kommentiert werden. Wer andere angreift & diffamiert muss irgendwann eine retour-kutsche erwarten. Actio=reactio. Harte worte & schlechtes verhalten führen zu ebensolchem....

Pädo-kriminelle unterstellugen gehen mir diesbezüglich zu weit (die girls sind ja >18). Sind halt aber auch folge eines users der rigoros jedes girl über 45 kilo als „walross“ bezeichnet und sind ausdruck von persönlichen club-erlebnissen der dame und ihren kolleginnen, die wir „normalen freier“ so nicht mitbekommen.

Negatives „namedropping“ finde ich irgendwo kindergarten. Ist aber auch eine unart unserer zeit wie gnadenlos sich die hater im internet ausleben. Ob bei der restaurant-bewertung oder beim prostituierten-bericht: viele übertreiben es mit ihren nörgel-aktionen und nutzen die anonymität zur gezielten schädigung anderer. Dieses miese verhalten anzuprangern sollte gesellschaftlich anerkannter sein.

Aber wie gesagt. Ist alles facettenreich, hat vor-/nachteile und konsequenzen. Hat sich die gute Arwen mit dem interview einen gefallen gemacht?!? Bietet halt viel angriffsfläche. Sie wird für einige nun zum no-go. Ihre stammis lieben sie gerade deswegen. „Every publicity = good publicity“ kann sich die marketing-fachfrau denken....

Ich persönlich finde es generell stark wenn sich eine frau aus dem milieu derart direkt äussert. [Nebenbemerkung: dass der club, bei dem sie arbeitet, nicht ebensolche „cojones“ beweist und hier nichteinmal genannt werden will (obwohl eh jeder weiss um wen es sich handelt - steht übrigens auch noch im titel!) find ich hingegen sehr schwach & unverständlich. „Club“ ist top-sauber und hat einen äusserst sympathischen chef (der schwiizerdüütsch-torsten!!? 😜), aber eben auch durch frisierte tagespläne und fehlende/abgewanderte frauen (z.b. Globe-amazone Mona/Roberta) viel kredit verspielt. Könnte durchaus zusätzliche werbung vertragen....]

Item. Hab wieder mal zu viel geschrieben. In diesem sinne. Danke fürs durchlesen 😎✌️und danke fürs interview. Würde mir wünschen, dass sich mehr WGs in foren äussern und mitsprechen. Then again: der blick hinter die kulissen verdirbt so manchem freier die fantasie...
 
Hier wird eine Grenze von einer Dame oder vom Forumsbetreiber überschritten, die man im Kopf speichern muss.

dies kann nicht nur die Arwen machen, sondern irgend jemand oder auch Journalisten.

Nein, das macht kein Journalist. Kein vernünftiger Clubbetreiber würde einen Journalisten in den Club reinlassen, zwecks Berichterstattung in der Zeitung, wer von seinen Kunden, welche Vorlieben hat.
Was ist denn die nächste Stufe? Noch ein Bild vom Freier im www oder in der Zeitung?
Ich verstehe das Problem auch nicht.
Wenn du einmal im Club die Jüngste nimmst, ist es ok, wenn dich darauf eine Ältere vom selben Club (!) in den Kinderliebhaber-Bereich stellt?

Das ist zu dicke Post.
Es ist schade für die Damen, welche mit Arwen im selben Club tätig sind, ich werde darauf achten, dass ich nie einen Arwen-Club aufsuchen werde, zumindest wenn sie auch dort ist.
Ich verzichte gerne auf „Journalismus“ in dieser Art und Weise von einer WG über Kunden im Club.
 
Das ist ja alles richtig, aber es geht daran vorbei, dass eine DL Kunden namentlich erwähnt. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass frau so etwas nicht macht. Das fällt dermassen aus dem Rahmen, dass man das nicht so einfach wegschieben kann. Ein Restaurant auf Google Maps schreibt auch nicht, dass Gast XY dieses oder jenes Menü bestellt hat. Es stellt sich die Frage, was Arwen bzw. der verrückte Admin damit bezwecken wollen. Das ist schon ziemlich schräg.

Ich verstehe das Problem auch nicht. Dieses Forum ist ja public und jeder kann nachlesen was ein User geschrieben hat. Wenn jetzt die Arwen in einem Interview auf ein Forum mit User Namen verweist, ist ja alles im Public Bereich des Internet - und dies kann nicht nur die Arwen machen, sondern irgend jemand oder auch Journalisten.

Also, wenn man es hier diskutiert, ist auch public - jeder kann zugreifen.

Wenn jetzt Frauenversteher99 auf junge Mädels steht (oder stand), stand es entweder hier in einem Thread oder wurde gerade jetzt public in diesem Thread gemacht.. Auf jeden Fall ist diese Information für jeden zugänglich und nicht nur Forum-Mitglieder (und auch gewisse Suchmaschinen sind daran interessiert).
 
Dass nicht der reale Name oder die Adresse veröffentlicht wurde, ist keine Entschuldigung.
P.S. Da man das Thema aus bekannten Gründen dort nicht diskutieren kann, müssen wir es eben hier tun :cool:
Ich verstehe das Problem auch nicht. Dieses Forum ist ja public und jeder kann nachlesen was ein User geschrieben hat. Wenn jetzt die Arwen in einem Interview auf ein Forum mit User Namen verweist, ist ja alles im Public Bereich des Internet - und dies kann nicht nur die Arwen machen, sondern irgend jemand oder auch Journalisten.

Also, wenn man es hier diskutiert, ist auch public - jeder kann zugreifen.

Wenn jetzt Frauenversteher99 auf junge Mädels steht (oder stand), stand es entweder hier in einem Thread oder wurde gerade jetzt public in diesem Thread gemacht.. Auf jeden Fall ist diese Information für jeden zugänglich und nicht nur Forum-Mitglieder (und auch gewisse Suchmaschinen sind daran interessiert).
 
Im anderen Forum wird so ein Interview über Arwen aufgezogen.

Ein Grossteil könnte so sein. Etwas ist aber völlig ungehörig: Sie macht den "Frauenversteher99" und einen "Mendrisio" fertig. Für mich gilt bis jetzt, dass eine WG wie ein Bankgeheimnis, Anwaltsgeheimnis oder Arzt- / Therapiegeheimnis hat. Ich gehe in den Club und zahle auch für Diskretion. Das ist bei ihr nicht angekommen.
Es ist klar, dass die Clubs und ev. Damen mitlesen. Aber diese Stufe, die Arwen wählte, geht bei mir nicht.

Wäre ich Clubbetreiber, wäre das sogar ein fristloser Kündigungsgrund für die Dame.

Wer also mit Frau Arwen aufs Zimmer geht, seinen Namen bekannt gibt, muss rechnen im www publiziert zu werden.

Ein völliges NoGo!

Auch bei den anderen, die sie lobt, wird die Diskretion völlig missachtet.
Ein Machwerk.
Steckt der grenzwertig wahnsinnige Admin von 6PF dahinter?
Schaut man sich nun die Aussagen an, gibt es viel Trivialpsychologie, absurde Anschuldigungen (Pädophilie), bis hin zu Feminismus und gekränkter Eitelkeit einer alternden Frau gegenüber den jungen "Dingern".
Dann aber kommt der Hammer: sie outet Kunden! Das geht absolut gar nicht. Allerdings müssen die Kerle sich auch fragen lassen, wieso sie mit ihrem Forumnamen hausieren gehen. So viel klüger sollte "Mann" sein, dass man das besser nicht tut.
Insgesamt ist zweifelhaft, ob die Dame mit diesem recht negativ gefärbten Interview gute Werbung für sich macht.

P.S. Da man das Thema aus bekannten Gründen dort nicht diskutieren kann, müssen wir es eben hier tun :cool:
 
wenn eine WG sich über Schreiberlinge mit Nutzernamen beschwert geht das nicht?
Nein, bei mir geht das nicht. Es ist jedenfalls ein Grund den tolerierenden Club und die Dame zu meiden. Das ist meine Verhaltensänderung.
Das Geld fliesst einzig vom pay6er in Richtung Club/WG.

Dass nicht der reale Name oder die Adresse veröffentlicht wurde, ist keine Entschuldigung.

Ungebührliches Verhalten von pay6ern lässt sich diskret über den Einlass in den Club und mit einem Nein der WG regeln.

Als ich das Untenstehende las, kam mir in den Sinn: Geht es dieser Dame überhaupt noch?

"...Dazu gab es im Forum ja auch mal einen Präzedenzfall, wo der User Frauenversteher99 im Club Globe auf so ein junges 18-jähriges - 35 Kg Mädel stand, die wie ein 9-jähriges unterernährtes Kind aussah und sich auch extra noch so geschminkt hat um diesen Eindruck eines Kindes zu verstärken. Und warum standen viele Gäste, wie auch der 'Frauenversteher99' so sehr auf dieses Mädel? Man nennt das xxx..."

Ich sage sogar, diese Äusserung ist gegenüber Frauenversteher99 ehrverletzend.

Muss etwa der Kunde im Club die Alterskontrolle vornehmen? Wenn ich im Club die Jüngste nehme, will ich mir nicht von den älteren WG (ev. aus Neid oder Frust) einen Verdacht aus der Pädo-Ecke anhören lassen.

Sie möchte bezeichnenderweise selber ein wenig jünger sein. Im Interview gibt sie an, sie sei 39 Jahre alt.
Im Club Elegant ist sie nur noch 36 Jahre alt.

Anmerkung der Administration:
Der genannte Club möchte nicht im Zusammenhang mit Pay6Tipp Forum erwähnt werden. Daher Namensnennung simpel auf Club geändert und Verlinkung entfernt.

Jeder findet den Ort bei korrekter Recherche.

Anmerkung II der Administration:
Wir entschuldigen uns für die Zensur. Da gab es ein Missverständnis bzw. Verwirrung mit einem anderen Club. Ursprünglicher Text wieder hergestellt.

Danke fürs Verständnis.

Beste Grüsse
Pay6Tipp-Administration
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Verstehe dein Problem nicht, wenn wir uns namentlich über Girls die sich schlecht verhalten oder schlechten Service bieten auslassen, ist das OK. Aber wenn eine WG sich über Schreiberlinge mit Nutzernamen beschwert geht das nicht? Vielleicht führt das ja auch zu einer Verhaltensänderung bei demjenigen. Sie hat ja nicht den realen Namen und Adresse der Kunden preisgegeben, also wir sind doch eine Gemeinschaft und lesen hier und ev. im anderen Forum um Infos zu bekommen und das man über ungebührliches Verhalten von Mitschreibern liest kann und soll passieren.
 
Bist du dir sicher, dass das alles so gesagt wurde? Oder wurde da nur wieder in "gute" und "böse" Schreiber eingeteilt?
Ich weiss nicht mehr als dort im www steht, entsprechend kann ich auch nicht beurteilen, ob die Schreiber "gut oder böse" sind.

Es ist jedenfalls ein Novum (für mich vielmehr eine Warnung), dass sich eine Dame öffentlich über Klienten auslässt.
 
ich tue mir das Forum nur noch ganz selten mal an und dann auch nur oberflächlich. Solch "Interviews" lese gar nicht.
Bist du dir sicher, dass das alles so gesagt wurde? Oder wurde da nur wieder in "gute" und "böse" Schreiber eingeteilt?
 

arschficker

Member
Registriert
2 März 2023
Beiträge
74
Punkte Reaktionen
33
Im anderen Forum wird so ein Interview über Arwen aufgezogen.

Ein Grossteil könnte so sein. Etwas ist aber völlig ungehörig: Sie macht den "Frauenversteher99" und einen "Mendrisio" fertig. Für mich gilt bis jetzt, dass eine WG wie ein Bankgeheimnis, Anwaltsgeheimnis oder Arzt- / Therapiegeheimnis hat. Ich gehe in den Club und zahle auch für Diskretion. Das ist bei ihr nicht angekommen.
Es ist klar, dass die Clubs und ev. Damen mitlesen. Aber diese Stufe, die Arwen wählte, geht bei mir nicht.

Wäre ich Clubbetreiber, wäre das sogar ein fristloser Kündigungsgrund für die Dame.

Wer also mit Frau Arwen aufs Zimmer geht, seinen Namen bekannt gibt, muss rechnen im www publiziert zu werden.

Ein völliges NoGo!

Auch bei den anderen, die sie lobt, wird die Diskretion völlig missachtet.
 
...
Oben