...

Gesundheitsthemen

LEMMY

New member
Registriert
22 Aug. 2021
Beitr瓣ge
5
Punkte Reaktionen
4
Das Buch "Ozzy" habe ich gelesen. Ist hammer. Gleiche Stufe wie "Life" von Keith Richards. Nach der legende tauschte ja Keith sein Blut aus
 

Guria

a.k.a. Codi
Registriert
19 Aug. 2021
Beitr瓣ge
104
Punkte Reaktionen
110
Cooler Film, und auf Franzi erst noch gratis. Meinetwegen auch kein Pardon n繹tig f羹r offtopic: die Osbourne Familie ist doch ein Beispiel der Resilienz. Sharon hat ihren Arschkrebs den Arsch getreten, und Ozzy... hhh: offtopic: die Livevideos von Ozzfest hatten immer am meisten Titten-Flashing (Link zur Begriffserkl瓣rung). Also will noch sagen wenn schon @LEMMY hier ist: dem haben ja die rzte explizit verboten jemals Blut zu spenden, weil es f羹r jeden ausser ihn t繹dlich w瓣re 儭
 

Eddie_

Member
Registriert
26 Aug. 2021
Beitr瓣ge
28
Punkte Reaktionen
61
Ach 羹brigens @Guria wenn wir schon beim Off Topic vom Off Topic sind. Falls die die Doku "Les 9 vies d'Ozzy Osbourne" noch nicht gesehen hast. Sehr unterhaltsam und wer weiss, vielleicht gibt es doch Menschen die sind unsterblich

 

Eddie_

Member
Registriert
26 Aug. 2021
Beitr瓣ge
28
Punkte Reaktionen
61
@Guria herzlichen dank f羹r Deine guten W羹nsche. Sehr nett von Dir. Wie sagte A. Smith in einem Interview. It was a song that I wrote when I was 18 and Id sort of forgotten about it. And it ended up on a platinum album - Incredible Und bis heute weiss man nicht ob es 竄Charlotte罈 wirklich gab oder nicht. In diesem Sinne...

The red light's burning bright tonight.
 

Guria

a.k.a. Codi
Registriert
19 Aug. 2021
Beitr瓣ge
104
Punkte Reaktionen
110
Cool @Eddie_ war der erste Post seit l瓣ngerem den ich vollst瓣ndig las. Als ich Mittwoch Deine Namens瓣nderung sah lief hier grad "Live after death", bis zu 22 Acacia Avenue - Lied 羹ber Pay6, es handelt sich um Kunst und der Text w瓣re definitiv ein Verstoss 五 gegen die Forumsregeln - ein Meisterwerk. Hier von Dir auch sehr wertvoll, absolute Bereicherung. Danke f羹r Deinen Mut, so grossz羹gig hier so zu teilen. Wenn Du (relativ?) gesundes Fett brauchst 瓣h ich k繹nnte da es Bitzelli abgeben ;)

All da best. Ruhe, Gelassenheit, Kraft!
 

Eddie_

Member
Registriert
26 Aug. 2021
Beitr瓣ge
28
Punkte Reaktionen
61
Einen Off-Topic hab ich noch, wohl der erste Off Topic oder 羹berhaupt der erste Bericht von mir den man tats瓣chlich lesen sollte...

Fr羹her sagte man: bist du deppert! Heute sagt man bist du @Mick Brisgau ! Wenn der Nick @Mick Brisgau aka BBB aka Der letzte (Off Topic) Bulle dir geh繹rt, dann bitte nur noch diesen Abschnitt lesen. Ganz nach unten scrollen und den Nippel durch die Lasche ziehen und schon erscheint ein Button wo du draufdr羹cken kannst um den Off Topic Bericht zu melden. Deine Echokammer wird dir ewig dankbar sein. Dazu noch ein dreifaches :poop::poop::poop: von mir.

Tabu-Thema Prostatakrebs
Oder warum Vorsorge einem das (Sex)Leben retten kann.

Mitte Juni 2021 erhielt ich einen Anruf von meiner Haus瓣rztin. Ein Anruf der mein Leben f羹r eine Weile komplett auf den Kopf stellen sollte. Ein Anruf den ich lieber nicht gekriegt h瓣tte und trotzdem bin ich froh ist er gekommen.

Tage zuvor war ich bestens gelaunt bei meiner Haus瓣rztin zu einer Nachkotrolle eines Sportunfalls. Alles bestens. Als sie in ihren iMac schaute, fragte sie ob ich nicht den Prostata Marker machen wolle, der sei ja schon fast 2 Jahre 羹berf瓣llig, wie sie gerade sehe. Ups, Ok.

Fr羹her dachten wir immer, wir sind unsterblich, uns kann niemand was. Doch mit den Jahren schlichen sich erste Anzeichen daf羹r ein das man eben es eben nicht ist. Man hat nach dem Training mehr Schmerzen und staunt 羹ber die Konditionen von j羹ngeren. Ein klares Zeichen das die Sanduhr des Lebens unaufh繹rlich fliesst und die Haare am Sack vermutlich schon lange grau sind *haha Und sp瓣testens wenn du dich zu deinem ersten Check anmeldest ist es amtlich das man zum alten Eisen geh繹rt. Seit ich 45 geworden bin geh繹re ich zu denen die, wenn sie es nicht vergessen, einmal pro Jahr die Vorsorgeuntersuchung f羹r Prostatakrebs machen lassen. Der Hauptgrund daf羹r ist das ich Famili瓣r vorbelastet bin.

Vorsorgeuntersuchung h繹rt sich erstmal l瓣stig an. Viele haben auch noch falsche Bilder im Kopf was die Prostatakrebs Vorsorge anbelangt. Die rztin mit streng nach hinten gek瓣mmten Harren, welche sich schwarze Latexhandschuhe anzieht, eine Tube Flutschi rausholt und mit einem mit einem fiessen Grinsen im Gesicht sagt: Hose runter und b羹cken!

Nein, ich kann entwarnen (oder f羹r die anderen, es tut mir leid euch entt瓣uschen zu m羹ssen *haha) es ist nur eine simple Blutabnahme die danach ins Labor geschickt wird. Gut, ist nicht prickelnd wenn einem die 25 j瓣hrige h羹bsche MPA beim Blutabnehmen anschaut und sagt: Ah, Prostatacheck. Na toll... kannst auch alter weisser Mann zu mir sagen...

Es wird der PSI Marker 羹berpr羹ft. Wenn er unter einem gewissen Wert ist, ist alles ok. Liegt er dar羹ber werden weitere Untersuchen f瓣llig. Mein Handy klingelte und auf dem Display erschien der Name der Praxis. Am Draht war meine rztin. Sie er繹ffnete mir das der Wert sehr hoch sei und sie mich gleich von einem Spezialisten in einem Spital zu weiteren Abkl瓣rungen aufbieten lasse. Ich witzelte noch, ne muss doch nicht sein, vermutlich ging einfach nur der Test in die Hose. Bei der heissen MPA sind wohl ein paar Werte durch die Decke dachte ich mir. Sie wurde bestimmter: Nein, damit ist nicht zu spassen, darum macht man das ja!. Ok.

Erst am Tag danach wurde mir so richtig klar was das bedeuten k繹nnte: Prostatakrebs? Und ob ich wollte oder nicht fing ich an mir Gedanken zu machen, vor allem woher kommt das? Ich bin doch eigentlich noch zu jung f羹r die Scheisse. Was hab ich falsch gemacht? Ich mach Sport, ern瓣hre mich einigermassen Gesund, rauche nur im Puff und Alkohol ist kein Thema, da fragt man sich schon was lief da schief? Nun, ich bin bestimmt nicht der erste der gedacht hat: sowas bekommen nur die anderen aber sicher nicht ich. Tja, falsch gedacht.

Ich war dann etwas neben den Schuhen, suchte krampfhaft eine Erkl瓣rung wo es keine zu finden gab. Ein Kamerad holte mich dann wieder auf den Boden zur羹ck. Die Woche drauf hatte ich bereits den Termin im Spital und dann noch einen und dann hiess es warten, warten und nochmals warten. Es kam mir vor wie eine Ewigkeit. Dann die Diagnose: Prostatakrebs.

Es f羹hlte sich total surreal an. Mir ging es doch blendend, mir tat nichts weh, ich war fit wie ein Turnschuh, also zumindest f羹r meinem Alter, schaute nach wie vor den h羹bschen Frauen auf der Strasse nach und erfreute mich an engen Tops und kurzen R繹cken. Ist der Sommer nicht sch繹n? Meine Morgenlatte kommt zwar nicht mehr so oft zu Besuch wie mit 20 und war bestimmt auch schon h瓣rter *haha aber beklagen darf ich mich nicht. Und jetzt soll ich Prostatakrebs haben? Ich glaube ich habe das Wort Fuck mehr gesagt als der Charakter Deborah Morgan in der Kultserie Dexter.


Als dann die Behandlung anfing war es aber schnell vorbei mit sich blendend f羹hlen. Das Wort Fuck wurde zu meinem st瓣ndigen Wegbegleiter. K繹rperliche Schmerzen / Nebenwirkungen wenn man den so will easy. Was aber total Nerv t繹tend ist, ist die Ohnmacht den Krebs nicht selber bek瓣mpfen zu k繹nnen und der Weg ins Spital erinnerte einem jedes Mal ziemlich brutal daran wie Machtlos man eigentlich ist. Es ist auch keiner da wo dir sagt: Das ist der Auftrag und wenn es nicht klappt, nun ja, dann kommt ihr halt nicht mehr zur羹ck. Ok. Damit kann man umgehen weil man es selber in der Hand hat aber rumsitzen, warten und nichts tun zu k繹nnen ist echt...fuck.

Man muss sich auf die rzte*innen verlassen das sie einen gut beraten damit man dann zusammen die richtigen Entscheidungen treffen kann.
Ich hatte dank Vorsorgeuntersuchung das Gl羹ck das der Krebs bei mir fr羹h entdeckt wurde und entsprechende Behandlungsm繹glichkeiten vorhanden waren. Die Aussichten waren ausgezeichnet. Trotzdem ist es nicht cool wenn sie dir sagen das du Prostatakrebs hast und man von den Behandlungen Impotent und oder Inkontinent werden kann. Impotent und Inkontinent. Hallo?

Das was ich jetzt schreibe hat nicht 1 zu 1 genauso in einem einzigen Gespr瓣ch stattgefunden. Es ist ein kleiner Prozess den man auf der Suche nach der richtigen Behandlungsmethode durchl瓣uft. Man bekommt alles sehr ausf羹hrlich erkl瓣rt.
Impotenz.. Inkontinent...
Ne, die Therapie will ich nicht.
Rausnehmen hat auch das Risiko und andere...
Ne, will ich auch nicht, haben sie noch was anders?
Das Risiko Impotent und Inkontinent zu werden bestehet nun mal.... aber sie sollten sich nicht darauf fokussieren, machen sie sich keine Sorgen...
Und nochmals, will ich nicht.... los holen Sie den Joker raus, keine Impfung *zwinker zwinker*
Nein! Nochmals, ein Risiko bleibt. Aus Erfahrung und Studien....dann 10 Minuten Fachsimpeln .... und seien sie dankbar das sie andere M繹glichkeiten haben als eine Chemo...(Option wen Bestrahlung nichts n羹tzt und oder er gestreut hat... oder so, ich hab nicht immer zugeh繹rt)
Ok, fuck drauf, wir lassen es wie es ist, mir tu ja nix weh
Nein, das sollten sie nicht
Ich bin z瓣her als ich aussehe da passiert schon nix.
Herr... wir sollten das angehen, das ist mein Rat. Die Entscheidung liegt nat羹rlich bei ihnen.
Fuck und nochmals fuck.

Ich m繹chte hier nicht auf Details der Behandlungen eingehen. Ganz unten findet ihr einen Link zu einem guten Video 羹ber PK, falls sich jemand ausf羹hrlicher informieren will. Parallel habe ich mich schlau gemacht 羹ber Krebs und dessen Entstehung. Und bin da durchaus auf interessantes gestossen.

Die Medizin gibt in vielen Bereichen Gas nur beim Krebs vegetiert sie ziemlich langsam vor sich hin und je nach Statistik sterben weltweit ca. 20000 25000 Menschen jeden Tag an Krebs. Ich habe kein Medizinstudium kann aber lesen und einen PC bedienen *haha. Wenn man die Mediziner fragt oder eben sich einliest scheint die g瓣ngige Meinung zu sein das Krebs durch Sch瓣den an der DNA im Zellkern verursacht wird. Den Krebs versucht man dann haupts瓣chlich drei Methoden zu bek瓣mpfen. Entfernung (Operation), Bestrahlung und oder Chemotherapie.

Nun kann man sich als naiver erkrankter ja Fragen ist das einfach Symptombek瓣mpfung oder trifft das die Ursache? Woher kommt das Scheiss Ding? Vererbbar und dadurch ein h繹heres Risiko? Klar aber auch nicht, nicht jeder bekommt dann Krebs, zum Gl羹ck. Gibt es weitere Faktoren?

Wenn man sich mit den Ursachen anf瓣ngt zu besch瓣ftigen, gibt es wieder gem瓣ss Literatur ein Bunter Blumenstrauss von Krankheiten die ein hohes Risiko f羹r Krebs haben. Das w瓣ren: Adipositas, Insulinresistenz, Diabetes Typ II, diverse chronische entz羹ndliche Erkrankungen, und weitere...

Hier wird es nun interessant. Es gibt Fachleute in der Medizin die daraus ableiten das der Stoffwechsel also was wir futtern eine grosse Rolle spielt. Innovative Thesen sagen quasi dass Krebs wie eigentlich alle(??) chronischen Leiden durch fehlerhafte Stoffwechselprozesse in den Zellen mitverursacht werden. Einfach gesagt, bekommt die Zelle dauerhaft schlechtes ab (oxidativer Stress) kann das eine Transformation in Tumorzellen ausl繹sen. Somit k瓣me zur gesch瓣digten Zellkern DNA noch ein ein weiterer Faktor hinzu wo Krebs verst瓣rken oder eben gar ausl繹sen kann.

Schon im Jahr 1924 stellte Prof. Otto Warburg die Hypothese auf das Krebszellen sich gegen羹ber normalen Zellen in ihrem Energiestoffwechsel unterscheiden. Der Warburg-Effekt schlussfolgert das die gest繹rte Funktion der Mitochondrien in den Krebszellen der Hauptgrund f羹r das Auftreten von Krebs ist. Die besch瓣digten Zellen und Mitochondrien k繹nnen Sauerstoff nicht richtig nutzen um Energie zu verbrennen und steigern die Zuckerverbrennung. Somit ger瓣t der Zellstoffwechsel ins Stocken und die Zelle ist 羹ber k羹rz oder lang so richtig am Arsch. Weil der Prozess der Autophagie (Selbstreinigungsprozess der Zelle) nicht mehr funktioniert. Tja und dann hast du The fucking Walking Dead in deinem K繹rper.

Einfach gesagt, die Krebszelle liebt Zucker und Kohlenhydrate. Wenn man das stoppt also auf eine Fettreiche und m瓣ssige Eiweiss Ern瓣hrung umstellt kann man den Krebszellen die Nahrung entziehen. Ich glaube die Ketogene Di瓣t geht in die Richtung? Zumindest kann man das in verschiedener Literatur nachlesen. Da mir nichts besser einfiel habe ich mal den Zucker verbannt und auch Kohlenhydrate massiv reduziert und daf羹r mehr (gesundes) Fett gegessen. Der Arzt ging auf mein Selbststudium nicht wirklich ein. Mit Di瓣t (alleine) kann man keinen Tumor bek瓣mpfen, dazu gibt es auch viel zu lesen. Aber ev. l瓣sst sich k羹nftig einen verhindern? Egal.

Momentan sieht es bei mir gut aus, jedoch muss man das noch lange kontrollieren. Ich mache auch das mit der Ern瓣hrung weiter. Und zum Gl羹ck brauch ich auch keine Windeln.... Funktioniert immer noch alles wie es sollte und daf羹r bin ich auch sehr dankbar. Stellt euch vor was w瓣re wenn nicht..., du sitzt gem羹tlich mit einem WG auf dem Sofa. Ihr k羹sst euch, sie fummelt an deiner vermutlich weichen Nuddel rum und dann fl羹stert sie dir ins Ohr:
Soll ich ihn dir hart blasen, ich mach auch CIM wenn du magst
CIM geht nicht aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 90% werde ich dir w瓣hrend du in lutscht in den Mund pissen.., hallo, hallo wo willst du hin? Bleib doch da.. haaaaalllloooo..... wir k繹nnen auch nur H瓣ndchenhalten....
fuck.

Es sind ca. 14 Wochen seit der Diagnose vergangen. Anscheinend nochmal Gl羹ck gehabt, bis jetzt, was die Zeit bringt werde ich sehen. Wie oben geschrieben werde ich etwas mehr auf meine Ern瓣hrung achten, jetzt erst recht und auch meine geliebten Energiedrinks aka Zuckerbomben aufgeben. Bis ich k繹rperlich wieder da bin wo ich mal war, wird es wohl noch dauern. Hab alles ziemlich schleifen lassen m羹ssen, logisch. Ich bin aber froh das ich fast immer etwas arbeiten konnte. Wenn man in der Kommandozentrale im Oberst羹bchen die Krankheit ausgeblendet hatte, funktionierte man eigentlich ganz normal. Wo ein Wille da ein Weg. Auch freue ich mich auf einen Besuch in einem Club. Aber ich lasse es langsam angehen, zuerst wieder fit werden.

Ich kann nur jedem empfehlen sich ab einem gewissen Alter und famili瓣rer Vorgeschichte regelm瓣ssig zur Vorsorge zu begeben. PK ist einer der h瓣ufigsten Krebsarbeiten bei uns M瓣nner. Eure rztin oder euer Arzt wird euch zum Thema Vorsorge sicher gerne beraten. Zu denken sowas bekomme ich nicht, mag ja nett f羹rs Ego sein, eine Versicherung in Form einer Vorsorge abzuschliessen ist cleverer. Wer sich dann noch mit der Ern瓣hrung etwas besch瓣ftigt macht sicher nichts falsch.

An der Stelle ein Dankesch繹n an meinen Kameraden, Kollegen*innen sowie an @Formel 1 welcher das Ganze von Anfang an mitbekommen hat und sich freundlicherweise immer mal wieder bei mir erkundigt hat wie es mir so geht. Meine launische Antwort: "frag nicht"... Sorry.

Hier eine Motivationsrede von einem US Admiral. Einige r羹mpfen jetzt sicher die Nase... ein Ami...ja ich weiss... aber ich finde die Rede richtig gut. Man muss ja nicht die Welt verbessern.... seine 10 Punkte kann man auch f羹r Beruf, Sport und eben auch f羹r die Gesundheit heranziehen, eigentlich f羹r alles. Niemals aufgeben! Und manchmal bedeutet niemals aufgeben einfach nur warten und vertrauen haben.




Wer sicher 羹ber PK informieren will, findet hier ein gutes Video.
 
...
Oben