...

Olymp: Club-Berichte

Mit einem Kollgen nach dem Lavie nun noch das Olymp abgemacht. Seit 1,5 Jahren wieder mal dorthin. Als ich über den Berg aus dem Tunnel kam sah ich schon den Stau auf der Autobahn Richtung Bern. Da musste ich zum Glück nicht drauf und konnte noch vor dem Stau rechts nach Egerkingen rausfahren. Aber für Kollege Nippellecker hätte ich auch den Stau in Kauf genommen.

Eingecheckt mit Happyhour-Tarif und dann die umgebaute Umkleide und Duschen inspiziert. Großer Fortschritt zu früher. Mit dem Chipsystem für Spind und Wertfach hatte ich erst kleine Probleme, dann aber sofort den Dreh raus. Natürlich immer nochmals Check ob wirklich zu.

Dann den Club betreten und wir hatten das Gefühl dass vorerst mehr Gäste als Girls anwesend waren. Viele bekannte Schreiber und Gesichter getroffen. Davon einen neuen Schreiber kennengelernt und nach 10 Jahren zu einem bekannten Gesicht einen Forumsnamen zuordnen können. Getränke zur Selbstbedienung in Kühlschränken im Restaurant und an der Bar. Da somit kein Barbetrieb herrschte verlagerte sich das Geschehen in 2 Bereiche. Gäste und Girls die Rauchen in der Lounge, die Nichtraucher in den Sitzecken des Clubs. Bei Orientierungsrunden durch den Club immer mal ein Schwätzchen gehalten und auch von ein paar Girls kurz und plump angesprochen worden. Heute hatte ich etwas Schwierigkeiten mit der Auswahl der Girls, nicht unbedingt die Optik eher beim Gespräch. Mir fehlte etwas die Wellenlänge. In der Raucherlounge sah ich dann 2 optische Highligts. Die eine wohl dauergebucht, die andere schon im Blick meines Kollegen. Aber ich hatte es ja nicht eilig. Ich wusste dass noch mehr girls nachkommen werden. Auf dem Weg zum Restaurant lief mir dann Rebecca entgegen. Nach ihr hatte ich immer Ausschau gehalten. Wir kennen uns ja von den anderen Clubs der Kette. Sie meinte sie hätte mich schon öfters gesehen, ich sei aber immer schnurstracks durch den Club gelaufen ohne zu schauen. So war klar dass wir nachher zusammen aufs Zimmer gehen. Vorher erst mal im Kollegenkreis das Essen genossen. SuperBowl-Weekend mit Burgern, Hotdogs und Spareribs. Ich entschied mich für die pikanten Spareribs. Das Essen war wirklich gut.

Später dann machte sich Rebecca auf die Suche nach mir und entführte mich aufs Zimmer. Unser erstes Zimmer war schon klasse, heute da sie mich besser kannte nochmals eine grandiose Steigerung.

Fazit. Genügend Girls anwesend, das Essen ist gut, leider herrscht im Club keine Stimmung. Und in früheren Jahren war als gute Stimmung im Club. Aber für Rebecca würde ich das Olymp wieder besuchen.
 
Aber eigentlich war ich wegen Cindy ins Olymp gepilgert.Ihr arsch macht mich so scharf das ich nichts anders denken kann.Ich sah sie von weitem , ich zu ihr und meinte ich muss dein ass haben, also ab ins zimmer und zwar eine stunde.Zuerst leckte ich ihre muschi es war super.Danach 180 grad wenden.Also wenn man dieses loch nicht leckt dann hat man im leben etwas verpasst.Ich kann nicht stoppen das arschlöchlein zu lecken, was gibts besseres.Sie setze sich auf mein kopf und fickte mein face durch . Ich kann nicht glauben wie toll das war,Danke Cindy
 
heute wieder im olymp ,bei Lory sie ist neu 20 jahre alt sehr skinny.Genau meine kragenweite,im zimmer habe ich sie durchgeleckt, war super, danach 10 minuten ihre super titten genossen.30 minuten schon vorbei die zeit rast bei ihr. Es war sehr gut
 
Habe falscher name geschrieben, sie heisst Cindy ! Man sollte nach so einem tollen tag noch 2 std warten zu schreiben wenn das blut wieder im kopf ist.Es tut mir leid,sorry
 
musste heute nochmals zu Candy mit dem super geilem arsch.Sie sass im strandkorp ich zu ihr und sagte you busy.Also ab ins zimmer höschen weg, ich leckte sofort ihr arschlöchlein und es war super danach ihre saftige muschi halbe stunde vorbei ich brauch eine pause.Nach einer stunde wieder zu ihr sie sass auf mein kopf und sie fickte mein face, es war so geil das ich auch gekommen bin.Danke es war einfach hammer geil
 
Machte nach der Cindy Pause dabei redete ich gerne mit meinen Forums Kollegen ,dann kommt auch noch luppiter und tauschten uns aus.War ausgeschossen und wollte nach hause da laufte doch Cindy an mir vorbei .Ich kann oder will mich nicht beherrschen mit einem tollen ass.Meinte zu ihr ich kann nichts mehr machen mit meinem Jerry,meine Zunge 👅 ist noch nicht müde. Ich leckte die 🐭 10 Minuten und ,20 Minuten ihre 2 Mäuschen ,was für ein Genuss mit der Cindy.Sie ist ganz neu im Club aber sie macht das wirklich schon sehr gut
 
Ein weiterer schöner Tag im Olymp 😇

Ich war heute seit langem mal wieder der Erste Gast im Club. Erstmal ein bisschen Sauna und Steam bevor ich mal nachsehen ging ob es bereits andere Gäste gibt oder was die Mädels so machen. Einige der Mitschreiber getroffen die Tom and Jerry schon benannt hat. Immer wieder lustige und nette Gespräche über Erfahrungen, das Forum und die Clubs bzw. deren Girls.

Es dauert nicht lange, da hatte mich Mira Magic 🧚‍♀️ wieder gefangen und in ihren Bann gezogen. Dieses Mädchen hat einfach etwas Spezielles, was mich und viele andere Männer anzieht. Glücklicherweise hab ich mir eine Stunde mit ihr sichern können und Sie hat sich mal wieder selbst übertroffen und mehr als abgeliefert. Es gibt wenige Mädchen die mich nach all den Jahren noch sagen lassen, das Sie sich wirklich von mal zu mal steigern. 😍

Das Essen hat sich auch wirklich verbessert und das Küchenpersonal ist mittlerweile wirklich nett und kundenorientiert. Man kann genauso wie im Cleo nur noch einmal mit Essenskarte essen. Leider kann man über die Rezeption das Gegenteil sagen, ich habe das Gefühl das diese von Besuch zu Besuch unfreundlicher wird, selbst das neue Personal dort gleicht sich schnell an die schlechte Stimmung an und ist bei der kleinsten Frage genervt. Das zieht den Club und die Stimmung wirklich runter. 😏

Alles in allem war es ein schöner Tag und ich werde sicher bald wiederkommen, was auch an der guten Infrastuktur liegt, die der Club mittlerweile aufbietet und vorallem an einer handvoll netter und hübscher Frauen die immer für eine Massage oder Chat auf dem Sofa zu haben sind. 😅 Vorallem aber weil ich mich nochmal von Mira Magic verzaubern lassen werde bevor Sie Ende Februar in den Urlaub geht und nicht nur von mir schmerzlich vermisst werden wird. 🥲
 
Bin öfters in verschiedenen clubs unterwegs aber was Cindy für ein super arsch hat habe ich doch noch nie gesehen.Sie lag im strandkorb und lächelte mich an.Sie stand auf und mich trifft der schlag,habe doch noch nie ein so perfekter arsch gesehen.Meinte zu forum kollegen Matterhorny und Reto S das ich halbe stunde weg bin.Im zimmer musste ich 10 minuten ihr arschlöchlein lecken.Sie lutschte mein Jerry durch,aber auch sie meinte kein CIM.Macht nichts , sie setze sich auf mein kopf so das ich ihre 2 mäuschen sah es ging nicht lange das spritze ich den gummi voll.Danke Cindy war sehr sehr toll
 
war wiedermal im olymp, war sehr überrascht das es so schöne frauen hat. Mit Matterhorny beim mittagessen da spatzierte ein junges mit schwarzen haaren und sehr skinny mit roten schuhen durch.Nach dem essen sprach ich sie an und ab ins zimmer. Ich leckte ihr mäuschen was für ein genuss!Sie blaste mein jerry durch.Ich mache kein CIM sagte sie.Habe leider den namen vergessen ,aber es war für mich super mit so einer schönen frau eine halbe stunde zu teilen
 
Herzlichen Dank liebes Olymp-Team,
dass ihr mir die Augen geöffnet habt.
Endlich weiss ich, wo ich in Zukunft keinen Besuch mehr abstatte.

Gemäss Tagesplan sollten Lara und Yasmina anwesend sein. Beiden fehlten jedoch den ganzen Abend und auch sonst waren die ca. 10 anwesenden, zweitklass Damen in keiner Art und Weise interessiert, ihre Dienstleistungen im erotischen Bereich anzubieten, was eigentlich in solchen Lokalität üblich sein sollte - falls ich es nicht falsch verstehe.
Lieber Ruddelbildung m unter sich bilden und in Fumoir eine Privatparty feiern, mit entsprechender Ostblockmusik, oder besser ausgedrückt, gedudel. Für mich grenzt dieses arrogante Auftreten der Girls an eine gröbere Arbeitsverweigerung.

Ich wurde während meines mehrstünigen Aufenthaltes durch eine einzige (!!!!) Dame angesprochen, ihr Angebot bei 30 Minuten Zimmer gibt es den Blowjob nur mit Pirelli… bei 60 Minuten ohne Pirelli, aber nur für mich, wie sie es mehr mehrmals betonte. Es versteht sich von selbst, dass ich ablehnte.

Jeden Mittwoch gibt es ja bekanntlich zum Essen den berühmten fixfertigen, von der Stange eingekauften XXL Hamburger.
Die Menuauswahl des Angebotes war reichlich, was fehlte - ihr ahnt es bestimmt - war der XXL Hamburger.

Wir wenige anwesenden Männer sind uns einig, dass weitere Besuch im Olymp reine Zeitverschwendung darstellt!

Falls in nächster Zeit keine 180 Grad Kurve eingeschlagen wird (Qualität und aktive Damen, Essenqualität, aktueller Tagesplan, Freundlichkeit an der Rezeption usw.), sehe ich für den Olymp dunkelschwarze Zeiten, ohne Licht am Ende des Tunnels.

Leider konnte ich mich beim Manager nicht persönlich beschweren da dieser genau heute nicht anwesend war.

Schade schade für den ehemaligen Topclub, welcher sich nun in den unteren Ligen bewegt und keine Besuche mehr wert ist.

Entschuldigung Olympteam war ich heute euer Gast, wird nicht mehr vorkommen. Fendi, Ana, Lynscha und wie sie alle heissen im Cleo, freuen sich schon heute auf meine zukünftige Besuche.

All the Best MM (Marco Mallorca)
 
Bin heute mit Legende Matterhorny im Olymp eingecheckt.
Lina hat mir grosszügigerweise eine happy hour verrechnet, obwohl ich nach 13 Uhr angekommen bin.
Der Club war schon früh recht voll mit Männern.
Positiv zu vermerken ist das Buffett: Lachs, Bündnerfleisch usw.
Leider stimmte der Tagesplan hinten und vorne nicht. Es waren statt den 26 Frauen auf dem Tagesplan höchstens 10(!) anwesend.
Andra hat mich dann angesprochen, eine kleine süsse Maus. Der Service war ok, nicht mehr und nicht weniger.
Bin dann mit gemischten Gefühlen von dannen gezogen. Wiederholung momentan wohl eher nicht.
 
Ich mag es, wenn die Girls aktiv sind und mich ansprechen. Das macht für mich auch einen Grossteil der Clubatmosphäre aus. Die Kehrseite ist natürlich, dass man zur falschen Zeit oder von der falschen Person angesprochen wird.

Was bei mir jeweils immer geklappt hat, sich kurz die Zeit zu nehmen, mit dem WG zu sprechen und klar, ehrlich aber freundlich zu sagen warum es nicht passt. So ist es für alle Beteiligten das beste, denn nicht alle WGs können Gedanken lesen (aber erschreckend viele können es 😉).

In meiner Club-Anfangsphase hatte ich mühe die richtigen Worte zu finden, wenn mich die Frau optisch nicht anspricht oder ich mich noch nicht festlegen will. Mittlerweile sage ich meist, 'Ich mag XYZ an dir, aber leider bist du nicht ganz mein Typ' oder 'Ich kann mich noch nicht entscheiden, aber ich werde dich dann schon finden, wenn ich es weiss'.
 
Ich mag es, wenn die Girls aktiv sind und mich ansprechen. Das macht für mich auch einen Grossteil der Clubatmosphäre aus. Die Kehrseite ist natürlich, dass man zur falschen Zeit oder von der falschen Person angesprochen wird.

Was bei mir jeweils immer geklappt hat, sich kurz die Zeit zu nehmen, mit dem WG zu sprechen und klar, ehrlich aber freundlich zu sagen warum es nicht passt. So ist es für alle Beteiligten das beste, denn nicht alle WGs können Gedanken lesen (aber erschreckend viele können es 😉).

In meiner Club-Anfangsphase hatte ich mühe die richtigen Worte zu finden, wenn mich die Frau optisch nicht anspricht oder ich mich noch nicht festlegen will. Mittlerweile sage ich meist, 'Ich mag XYZ an dir, aber leider bist du nicht ganz mein Typ' oder 'Ich kann mich noch nicht entscheiden, aber ich werde dich dann schon finden, wenn ich es weiss'.
Ok danke das ist ein guter Tipp von dir
 
Mich baggerte auch eine frau immer an,es war sehr nervig,weiss aber nicht wie sie heisst hat eine schwarze brille.Habe das noch selten erlebt das sie immer wieder rufte so das ich den weg nicht mehr ging
Ich mag es, wenn die Girls aktiv sind und mich ansprechen. Das macht für mich auch einen Grossteil der Clubatmosphäre aus. Die Kehrseite ist natürlich, dass man zur falschen Zeit oder von der falschen Person angesprochen wird.

Was bei mir jeweils immer geklappt hat, sich kurz die Zeit zu nehmen, mit dem WG zu sprechen und klar, ehrlich aber freundlich zu sagen warum es nicht passt. So ist es für alle Beteiligten das beste, denn nicht alle WGs können Gedanken lesen (aber erschreckend viele können es 😉).

In meiner Club-Anfangsphase hatte ich mühe die richtigen Worte zu finden, wenn mich die Frau optisch nicht anspricht oder ich mich noch nicht festlegen will. Mittlerweile sage ich meist, 'Ich mag XYZ an dir, aber leider bist du nicht ganz mein Typ' oder 'Ich kann mich noch nicht entscheiden, aber ich werde dich dann schon finden, wenn ich es weiss'.
 
Mich baggerte auch eine frau immer an,es war sehr nervig,weiss aber nicht wie sie heisst hat eine schwarze brille.Habe das noch selten erlebt das sie immer wieder rufte so das ich den weg nicht mehr ging
 
Danach mit Magda im zimmer, sehr nette freundliche super nette frau,einfach Hammerfrau.Ich bin ja nicht so der ficker aber ich musste Magda durchnehmen und es war super.Magda ist für mich eine frau die würde ich heiraten .Im zimmer eine wucht
 
heut im olymp, der club sehr schön, sauna hammergeil, essen genial sehr sehr gut.Schaute im club rum ,schöne frauen habe Mira gesichtet pflantze mich neben ihr hin und sprachen miteinander.Ok ab ins zimmer ich fragte sie ob ich CIM sprizten kann? Sie meinte das si das noch nie gemacht hat aber möchte das mal machen.Ich meinte es muss nicht sein sie muss das selber entscheiden.Sie ist ein neuling aber machte das sehr gut.Mira ist eine 22 jährige liebe freundliche frau
 
Ich war diese Woche mal wieder im Olymp zu Besuch. Mittags gegen 13h. Noch eher wenig Betrieb, sowohl f wie auch m. BeimDurchgang zu den Duschen stand eine Gruppe Frauen, die mich zu einem Dreier überreden wollten. Sorry, nein danke. Aber da die Auswahl der verfügbaren Frauen im Moment auf diese 5 Frauen eingeschränkt war, wollte ich zumindest eine Auswählen. ZK? Machen alle. Kein Kriterium also. Dann diejenige, die am wenigsten nach Plastikbusen aussah. Meine Wahl fiel auf eine grosse Dunkelhaarige, Melissa. Dann das übliche Prozedere. Aufs Zimmer und plötzlich liess mein Anfall von Alzheimer nach. Melissa? Da war doch was? Die hatte ich schon mal und es war nix. Da stimmt die Chemie ganz einfach nicht. Damals nicht und wohl heute auch nicht. Aber schon zu spät, wir Warenbegleitscheine nackt im Zimmer. Also durch, anständig zu Ende bringen und abhaken. So war es denn auch. Küssen, Blasen, vögeln. Das Standartprogramm. Mechanisch, ok, aber einfach nur Durchschnitt.
Danach etwas im Resti gegessen, war ganz gut und der Parade der Girls, die zwischen Bar un Garderobe hin und her Stöckeln zugeschaut. Macht mehr Sinn als Tagesplan studieren. Wieder an die Bar. Immer noch nicht Highlife. Was erblicken meine Augen? Das ist doch Andreea. Also zu ihr hin und herzliche Begrüssung. Was jetzt? Eigentlich wollte ich mir eine Pause gönnen. Aber wenn ein solches Topgirl verfügbar ist. Magda war auch kurz im Resti, aber natürlich schon wieder besetzt. Andreas steht ihr in der Qualität in nichts nach.
Dann halt schon jetzt wieder ins Zimmer. Es war TOP. Immer noch der Beste Blowjob. Tief, sehr tief, ohne Handeinsatz. Man kann ihr auch gut den Kopf auf den Schwanz drücken. Zwischendurch hatte ich fast Erbarmen mit ihr. Der Sabber lief in Strömen aus ihrem Mund und sie hustete und würgte. Aber sie meinte nur „it‘s ok“ und stopfte sich meinen Schwanz wieder in den Rachen. Dann natürlich ich Pussygliding. Sie hat in dem Jahr Pause wirklich nichts verlernt 😎 .
Ficken wie üblich gut, da kann Frau ja auch nicht viel falsch machen. Andreea ist wirklich ein TopShot im Olymp. Sie spricht halt nur Englisch und Spanisch. Kann für den eine oder anderen ein Problem darstellen. Aber sonst.👍👏👍
Danach war ich bedient, besser wird’s nicht mehr, und konnte entspannt nach Hause fahren.
 
Bei meinem Besuch am Sonntag im Olymp ist mir folgendes aufgefallen, passiert oder im Gedächtnis haften geblieben:
  • beim Eintreffen gegen 14.30 Uhr erstaunlich viele Autos auf dem Parkplatz gesehen und folglich viele Gäste im Olymp angetroffen habe. Überraschend weil das Olymp keinen Aussenbereich hat und dennoch an einem sonnig warmen Sonntagnachmittag viele Gäste angezogen hat.

  • die Tombola um 15.00 Uhr verpasst habe weil mich Mira im Fumoir mit ihrem Aussehen und Flirterei verzaubert hat. Ich hab alles um mich herum völlig vergessen.

  • das Dampfbad nur warm und nicht heiss war. War sehr lange Zeit drin um richtig zu schwitzen.

  • nach dem Dampfbad an der Bar durstig eine kleine Ewigkeit warten musste bis mir jemand ein Getränk ausschenkt. Das ging auch etlichen anderen Gästen und mir immer wieder so. Warum werden die beiden Kühlschränke und die Plastikbecher für die Selbstbedienung wie bei der Coronazeit als die Bar geschlossen war nicht wieder aufgestellt wenn eine rasche Bedienung nicht sicher gestellt werden kann?

  • mein Favoritin Natalia mich kurz begrüsst hat und auch ab und zu zu für kurze Zeit zu sehen war aber eine Dauerbuchung hatte. Ich musste mich später nach einer anderen schönen Maid umsehen. Beim aktuellen Angebot an schönen Frauen ist das kein Problem.

  • beim Essen der griechische Salat als Vorspeise sehr gut und schön angerichtet war, beim Hauptgericht mit Steak und Pommes-Frittes das Steak zwar riesig aber knorpelig und sehnig war und ich vieles auf dem Teller zurück gelassen habe (da kann der Koch rein gar nix dafür wenn die Fleischqualität nicht stimmt) aber dafür die aussergewöhnlich grosse Portion Tiramisu mit Genuss gegessen habe.

  • mit Mira eine fidele, lustige und wunderschöne junge Frau gefunden habe die einen guten Service macht

  • der Fernseher im Fumoir für das Fussballspiel Schweiz - Italien angemacht wurde und es sehr bequem war dieses mit einem Bierchen in einem der grossen Sessel zu gucken.

  • die Stimmung im Club die ganze Zeit über gut gut war und ich einen schönen Sonntagnachmittag und -abend im Olymp verbracht und zufrieden ausgechecked habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist soweit. Meinen ersten Beitrag im neuen Forum widme ich Eva aus🇷🇴 im Club Olymp.

Der weltberühmte Clubgänger Titten Jim hat sie schon sehr gut beschrieben. Ich kann aber noch anfügen das sie ihre Künste auch im Kino auf tadellose Art vorführt...
Vor etwa drei Wochen wurde es auch für mich zur Realität.

Ihre Monsterglocken waren wirklich zum Anbeissen. Schön weich und schon mindestens einen Kilometer weit zu sehen 😋
Solche Naturwunder gibt es wirklich selten. Und dann noch genau an richtigen Ort angewachsen an einem sehr netten Girl mit einer neckischen Zahnlücke....
Mein drittes Bein wollte sofort auf die grösse der beiden Kollegen links und rechts anwachsen:)
Auch nach unserer geilen Nummer im Kino war sie gesprächig und gut drauf. Das passt zu ihrem Rundumwohlfühlpaket für ältere geile Typen....
Also war ich bei ihr genau richtig.

Leider wird sie am Samstag abreisen. Keine Ahnung wann oder ob sie wiederkommt.

Auch unter den übrigen fastnichtsamkörpertragenden Geschöpfen gab es noch einige sehr ansehnliche Exemplare.
Da aber meine Flüssigseife schon verschossen war blieb es bei einem einzigen Abenteuer.

Der Club wurde schön renoviert. Garderobe, Duschen, Ruhebereich und Restaurant habe ich gesehen. Wie die Zimmer aussehen habe ich keine Ahnung. Interessiert mich überhaupt nicht😁

Gruss an alle
Matterhorny
 
… Werter Titten Jim. Der Name deines Reinfalls wäre schon noch gut. Sonst nützt der ganze Beitrag ja nichts und es fallen noch einige rein.
Lieber Marsu. Muss dir mit dem Natel antworten. Bin schon wieder im Cleo hehe.

Will den Namen hier nicht preisgeben. Will kein Girl kaputtschreiben. Musst du verstehen bitte. Wenn wir uns sehen kann ich es dir sagen.

Weil es kann ja auch an mir gelegen haben. Nervös, zu wenig geil usw.
Sind ja immer zwei auf dem Zimmer. Vielleicht ist es bei einem anderen wieder super.
Bin halt auch extrem den Cleo Service gewohnt und dann wird es schwierig für alle Girls.......hoffe du verstehst das.
 
Da ich kein Girl kannte, wurde ich nonstop angebaggert. Frischfleisch halt, das die Bienen anlockt wie Honig :D. Und wie meistens wenn man neu ist, langt man direkt in die :poop::poop::poop:. Ein Girl (Name nenne ich bewusst nicht) baggerte mich so lange an und versprach mir den Himmel auf Erden, das ich mich zu früh weichkochen liess und ins Zimmer verschwand. Alles was sie mir versprach, tiefe lange ZK, langes gutes blasen (sie sei die Blaskönigin vom Olymp), streicheln, Mundspritzen usw. war aufs Mal vergessen 😤.
Die Simpatie auf 🥶 gesunken, kurze ZK ohne nix, da nicht berühren, hier nicht anfassen, hier nicht, da nicht......Blasen ohne Tempo und Können. Das sie beim Blasen nicht einschlief war ein Wunder :ROFLMAO:.
… Werter Titten Jim. Der Name deines Reinfalls wäre schon noch gut. Sonst nützt der ganze Beitrag ja nichts und es fallen noch einige rein.
 
War nach ca. 2-3 Jahren auch mal wieder im Olymp. Die schlechten Berichte teilweise und der ewige Stau auf der A1 hielten mich von einem Besuch ab.

Der letzte Besuch war ja vor dem Umbau und was ich jetzt sah.....ein WOW!!!! Eigentlich ein neuer Club. Traute fast meinen Augen nicht o_O. Restaurant hell und schön eingerichtet. Simpatischer Koch (man kennt sich) und ein Essen das viele Retaurants alt aussehen lässt. Habe mir ein Rumpsteak mit Pommes gegönnt und es war einfach nur lecker......mmmmhhhhh so fein. Da braucht es defintiv kein Buhmann der Restauranttester :ROFLMAO:.

Nette Empfangsdamen die einem immer freundlich helfen (hatte Probleme mit dem Batch) und super aufgestellt sind 🤝.

Garderobe und Duschen alles neu. Sauber und schön gestaltet. Schlösser mit Batch anstatt Schlüssel (praktisch).
Barbereich auch vieles umgestaltet, Fumoir wunderschön mit weichen Polstersesseln, Sexkino neu gemacht (früher stand da einfach ein TV) 🧐.
Geil finde ich die vielen Strandkörbe die aufgestellt sind und überall bequeme Sofas zum relaxen.

Das Highlight finde ich aber der Ruhebereich hinten. Whirpool, Sauna, Liegen, Strandkorb usw. Alles schön ruhig zum richtig abschalten und wunderschön eingerichtet. Kompliment an das Olympteam und Raumplaner (y).

Der Umbau hat sich definitiv gelohnt.....

Das zweite Highlight sind natürlich die neuen Zimmer auf der rechten Seite. Viele mit Sofas (was ich halt schätze) und schön eingerichtet. Wirklich Weltklasse! Und alles piccobello sauber 👏👏👏.

Das ganze Olymp erscheint in einem neuen Glanz und Gloria. Mir gefällt es mega....bin verliebt in den Club 😍.



War FKK Tag und es schaukelten Titten rum Mann o Mann. Da für mich alles ziemlich neu war und kein Girl kannte, war ich ein wenig nervös. Bringe diese Scheiss Nervosität bei einem neuen oder lang nicht besuchten Club einfach nicht weg. Immer die gleiche Scheisse :poop:.



Zum Glück traf ich zwei liebe Forumsfreunde (nenne mal keine Namen) und so wurde es gesprächig und bekam viele gute Tipps. Danke nochmals Jungs für die Tipps (y).

Da ich kein Girl kannte, wurde ich nonstop angebaggert. Frischfleisch halt, das die Bienen anlockt wie Honig :D. Und wie meistens wenn man neu ist, langt man direkt in die :poop::poop::poop:. Ein Girl (Name nenne ich bewusst nicht) baggerte mich so lange an und versprach mir den Himmel auf Erden, das ich mich zu früh weichkochen liess und ins Zimmer verschwand. Alles was sie mir versprach, tiefe lange ZK, langes gutes blasen (sie sei die Blaskönigin vom Olymp), streicheln, Mundspritzen usw. war aufs Mal vergessen 😤.
Die Simpatie auf 🥶 gesunken, kurze ZK ohne nix, da nicht berühren, hier nicht anfassen, hier nicht, da nicht......Blasen ohne Tempo und Können. Das sie beim Blasen nicht einschlief war ein Wunder :ROFLMAO:.

Ich war zum Glück recht geil und so haute ich ihr mein ganzes Frustsperma direkt in den Mund ohne sie vorher zu warnen. Strafe muss sein :devilish:. Was sie auch richtig bis zum letzten Tropfen aufnahm, das muss ich positiv erwähnen.
Dann aber auch null auskuscheln nix. Hat lange in Deutschland gearbeitet und das merkte man. Vorher alles hui, nach Bezahlung alles pfui. Hamburger Reeperbahn Service :rolleyes:.

Aber eben, sind immer zwei auf dem Zimmer und es hat nicht gefunkt. War nicht ihr Typ. Kann passieren.....dem Girl wird es gehen wie einem Vegetarier in einer Fleischfabrik, wenn sie sich nicht ändert.......


Nach dem Horrortrip tröstete ich mich später mit der Riesennaturtittenfrau Eva t.jpg

Obwohl sie keine Aufnahme macht ging ich noch 30min mit ihr ins Zimmer. Eva hat zwei Ocken puhhhhh.....richtig geile zwei Milchboxen die man auch durchmantschen kann. Spasskugeln ohne Ende und alle Natur :p.
Eva bläst auch gut und sie machte mich wieder glücklich und zufrieden. Die geile Zahnlücke macht ihr saugender Mund noch geiler. Und so spritzte ich nochmal ab. Diesmal kamen glückliche Spermien raus.....


Eva ist extrem lustig und simpatisch. Spricht perfekt spanisch, ist ne Unknudel und immer gut drauf. Ihre Babytränke lässt sie sich kneten, küssen, bimmeln, klingeln, grabschen, bäckern usw......ohne zu meckern (y). tt.jpg

Leider geht sie Samstag nach Hause, kommt aber sicher wieder......



Für Tittenjunkies wie mich ist die Eva ein muss......
 
Ich bin auch ein regelmässiger Besucher des Olymp und war gestern Freitag vor Ort.


Im grossen Aufenthaltsraums fällt der neue schwarze Teppich rund um die Bar auf. Wird hier etwa schon wieder renoviert? Nein, eine Frau erklärt mir das es wegen der Schaumparty ist die an diesem Wochenende stattfindet. Die Frauen sollen auf dem glitschignassen Boden keinen Unfall erleiden und sich ihre Beine oder ein anderes Körperteil brechen. Ein paar junge Angestellte testen die Schaummaschine und füllen den Raum um die Bar anderthalb Meter hoch mit Schaum. Das findet keine grosse Beachtung und ich gehe zum Schwitzen ins Dampfbad.


Im Ruhebereich entdecke ich zwei neue, grosse Glasbehälter die mit Wasser gefüllt sind. In einem schwimmen Zitronenschnitze, im anderen Gurkenscheiben. Unten ist ein kleiner Zapfhahn mit dem die Gäste und die Frauen mit den bereitgestellten Bechern sich selbst bedienen können. Eine sehr gute Idee und ich habe dies gestern öfters zur Erfrischung genutzt.


Natalia kommt zu mir. Sie mag es, dass sie sich fliessend in englischer Sprache mit mir unterhalten kann. Natalia ist eine hübsche sportliche Frau mit braunen langen Haaren und gemachten Silikonbrüsten. Das stört mich nicht. Viel wichtiger ist, dass ich beim Gespräch feststelle, dass sie eine kultivierte und hinreissende Persönlichkeit ist. Ich entwickle eine Zuneigung zu ihr.


Bevor wir ins Zimmer gehen sehen wir amüsiert zu, wie sich die Frauen im Schaum vergnügen. Barfuss sind die meisten klein und manche verschwinden unverhofft in der hohen Schaumpracht. Die Party-Musik gefällt den Frauen und sie tanzen, kreischen und sorgen für gute Laune. Einige klettern auf die Tanzfläche mit der Stange und wippen, tanzen im Takt der Musik. Topless nur mit Slip oder ganz nackt nur mit Schaum bedeckt. So gute Stimmung gibt es im ruhigen Olymp selten. Ich bin fasziniert und zugleich erregt. Natalia spürt das und nach einem kurzen Blick holt sie den Zimmerschlüssel und Tücher.


Sie ist eine perfekte Gespielin. Wir passen von Anfang an sehr gut zusammen. Sie lässt auf ihrem Handy Musik laufen und wir ficken so gut es geht im Takt der Musik. Mal ist es ein Lied nach ihren Wünschen, mal nach meinem Gusto. In Sachen Musikvorlieben liegen Dekaden dazwischen. Hauptsache in Sachen Sexpraktiken sind wir uns einig. Es ist ein Hochgenuss und nach einer Stunde geleite ich Natalia mit einem wohligen Lächeln an die Rezeption.


Die Schaumparty ist eine gute Idee. So läuft endlich mal was zur Unterhaltung. Das man das nicht jedes Wochenende machen kann verstehe ich. Aber die Frauen bitte ermuntern öfters mehr Stimmung zu machen und Schwung in den Laden bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick Brisgau

Geschichtenerzähler aus Passion
Registriert
21 Aug. 2021
Beiträge
210
Punkte Reaktionen
1.230
Letzten Mittwoch hab ich im Verlaufe des Nachmittags im Club-Olymp eingechecked. Routiniert den allseits bekannten Zettel wegen den Coronamassnahmen ausgefüllt. Hab schon längst kein Problem mehr damit meine Kontaktdaten anzugeben.

Bei meinen letzten Besuchen im Club-Olymp war ich mit den Mädels mit denen ich im Zimmer war sehr zufrieden, Spitzen-Top-rundum glücklich machender-Service (y), aber das Drumherum im Club und das desinteressierte, teil überhebliche Verhalten einiger Clubgirls war kritik- und verbesserungswürdig. (n) Dies habe ich auch als Feedback beim Verlassen des Clubs auch so angemerkt.

Einige Girls die niemand vermissen wird sind nicht mehr da dafür etliche Neuzugänge. Und was für hübsche Mädels! 🤩 Donnerwetter! Ich hab mich mit einem Glas Wasser ins Fumoir gesetzt. In Saunaclubs taucht früher oder später jedes Mädel im Fumoir auf. Ausserdem ist es da im Olymp in Sachen Lichtverhältnissen am besten und die schönen Mädels brauchen das Tageslicht nun wirklich nicht zu scheuen. Julia ist die erste die zu mir kommt. Wunderschönes junges Girl, geschätztes Alter etwa 22, mit einem Gesicht zum Verlieben. Makelloser, traumhafter gertenschlanker Top-Body. Sehr freundlich und hat eine zuckersüsse Art zu flirten. Leider etwas zu früh zu mir gekommen und mit Silikon. Ich hab sie mir gemerkt. Werde definitiv mal ins Zimmer gehen mit ihr.

Dann kommen Iris und Mira zu mir. Die beiden haben ihre sexuellen Dienstleistungen ein paar Monate in einem höchst interessanten Land angeboten. Schweden. Jep, das Land mit dem Prostitutionsverbot. Es war informativ und unterhaltsam mit Mädels zu reden die dort aktiv waren und zu erfahren wie Pay6 dort trotz Verbot funktioniert. Iris ist gross, schlank und hübsch und sehr kommunikativ. Mir hat es aber Mira angetan. :love: Und wie! Genau auf solche Optikkracher die dazu noch so sympathisch und bodenständig sind stehe ich. Wunderschönes Gesicht mit funkelnden braunen Augen die Freundlichkeit und Wäre ausstrahlen. Braune lange Haare und einen Top-Body. Die Proportionen stimmen bei einer Grösse von etwa 165 cm und 45 bis 48 Kilo perfekt.

Die Girls die mich kennen kamen zur Begrüssung und zum Flirten vorbei und haben mal gefühlt, wie es so mit einem Zimmer aussieht. Später meine Damen. Später.

Ins Zimmer ging ich im Verlaufe des Abends mit Mira. Die Chance mit einer Frau die fast zu 100 % meinen Idealvorstellungen entspricht und da zu noch so freundlich, nett und und lustig ist Sex zu haben durfte ich mir nicht entgehen lassen. Natürlich ein Zimmer auf der rechten Seite gebucht. (Nicht die kleinen Zimmerchen im linken Teil) Mein Bauchgefühl sagte mir, dass die Wahrscheinlichkeit das es mit Mira länger gehen würde als eine halbe Stunde sehr gross ist.

Die quirlige, verspielte Mira macht einen exzellenten, glücklich machenden Vollservice mit innigen Zungenküssen und einem feinen Blow-Job ohne Gummi. (Extras will und brauche ich nicht). Die Harmonie mit dieser lockeren und lustigen Frau war einfach genial! Mal war es erotisch, mal purer Sex, mal haben wir einfach nur gelacht. Ich musste einfach verlängern! Danke Mira 🙏 für diese wunderbare Erlebnis! (y)

Dieser Aufenthalt hat mich mit dem Olymp wieder versöhnt. Ich hab nix, aber rein gar nix zu bemängeln. Weiter so und das Niveau beibehalten. Mit dem aktuellen Line-Up macht es grossen Spass ein paar Stunden im Olymp zu verbringen.

PS: Zu Mira werde ich einen separaten Thread eröffnen wenn sich herauskristallisieren sollte, dass sie länger im Olymp bleibt. Eine Top-Frau wie sie nimmt jeder Saunaclub mit Handkuss und ihr stehen alle Wege offen. Ich hoffe natürlich, sie bleibt dem Olymp erhalten.
 
...
Oben